BASLER FORUM FÜR ÄGYPTOLOGIE

x
HOME
VORTRÄGE
KURSE
EXKURSIONEN
MITGLIEDSCHAFT

21.10.2011, um 19:00 Uhr,

Prof. Dr. Christiana Köhler, Institut für Ägyptologie, Universität Wien
Memphis in der Frühzeit - Die erste Stadt des Pharaonenreiches

Abstract der Referentin

 

Die Stadt Memphis ist jedem Ägyptologen als erste Hauptstadt Ägyptens gut bekannt, was hauptsächlich den heute noch sichtbaren Stadt- und Tempelresten und den vielen Grabmälern aus fast allen Epochen der Pharaonischen Geschichte zu verdanken ist. Über was man aber weniger weiß, ist wann und wie diese Stadt eigentlich entstanden ist oder wer in ihr zu Beginn lebte. Zur Beantwortung dieser Fragen stellen sich aber einige Probleme: so müsste man ungefähr 25 in die Tiefe graben, da die erste Stadt unter gewaltigen Schlammablagerungen und Resten der modernen Stadt Kairo begraben ist. Auch wüsste man nicht, wo genau man anfangen sollte; und außerdem ist es gut möglich, dass jegliche Siedlungsreste von dem sich seit 3000 v. Chr. verlagerten Flussbett des Nils wegeschwemmt worden sind. Ein kurzer Vortrag dann?
Ganz im Gegenteil: die moderne archäologische Forschung kann sich die zahlreichen dortigen Nekropolen der Frühzeit effektiv zu Nutzen machen und somit das soziale, wirtschaftliche, politische und religiöse Bild dieser Stadt rekonstruieren. Insbesondere bietet sich hierbei der Friedhof von Helwan an, denn seit dort bereits zur Mitte des 20. Jahrhunderts mehr als 10 000 Gräber entdeckt wurden, ist klar, dass hauptsächlich diese gewaltige Nekropole von den Einwohnern der nahegelegenen Stadt Memphis, insbesondere der Unter- und Mittelschichten, genutzt wurde. Die hier gewonnenen archäologischen Daten liefern daher wertvolle Erkenntnisse zur materiellen Kultur, Architektur, Grabkult, Gesellschaft, Demographie und Wirtschaft der ersten Hauptstadt Ägyptens. Seit 1997 wird an diesem Fundplatz wieder systematisch gegraben. Dieser Vortrag wird eine Zusammenfassung der durch das australische (und österreichische) Team gewonnenen Ergebnisse liefern.

 

Bildnachweis  
Photo: © Barbara Mair

Photo: © C. Köhler


Update:29.08.2011 Webdesign: H. Jenni © Basler Forum für Ägyptologie