BASLER FORUM FÜR ÄGYPTOLOGIE

x
HOME
VORTRÄGE
KURSE
EXKURSIONEN
MITGLIEDSCHAFT

Donnerstag, 14.11.2013, 19:00 Uhr, Rosshofgasse 2, CH-4051 Basel: "Schnitz" Raum S 02 (Tram 3, Bus 30 und 34: Haltestelle Universität)

Dr. Dietrich Raue, Ägyptisches Museum der Universität Leipzig
Ägyptisch-Deutsche Ausgrabungen im Tempel von Heliopolis

Abstract des Referenten

 

Nach altägyptischer Vorstellung fand die Weltschöpfung auf einem Urhügel statt, der sich im Gebiet der nordöstlichen Stadtteile der heutigen Millionenstadt Kairo befand.
Am Ort dieses ersten Sonnenaufgangs, dem Tempel von Heliopolis, wird für mehr als 2000 Jahre durch die Könige Ägyptens der Heilige Bezirk ausgestaltet. Unter anderem frühzeitige Steinberaubungen und die Überbauung durch Kairo haben verhindert, daß bisher ein genaues Bild dieses religiösen Zentrums erarbeitet werden konnte. Seit 2012 arbeitet eine Gemeinschaftsunternehmung des ägyptischen Antikenministeriums und des Ägyptologischen Instituts/Ägyptischen Museums - Georg Steindorff - der Universität Leipzig mit Prospektionen und Ausgrabungen innerhalb der gewaltigen Umfassungsmauern (1100x900m). Die ersten Kampagnen brachten z.B. neue Erkenntnisse zur Prähistorie des Platzes im 4. Jt. v. Chr. wie auch zur Bautätigkeit des Echnaton in Amarna.

Bildnachweis  

Photo: © D. Raue

Photo: © D. Raue
Update: 29.07.2013 Webdesign: H. Jenni © Basler Forum für Ägyptologie